Ein Casino in Südafrika setzt neue Maßstäbe

Dass ausschließlich Casinos in den USA oder in Europa in der Lage sind, absolute Spitzenunterhaltung zu bieten, ist ein Trugschluss. Dies durften wir auf einer Reise nach Südafrika erstaunt feststellen. Als passionierte Gokart-Fans wollen wir natürlich auch im Urlaub unserem genialen Hobby nachgehen, da wir immer wieder feststellen, wie unterschiedlich der Sport in den einzelnen Ländern betrieben wird. Insbesondere bei der Streckenführung gibt es große Unterschiede. Hier sind die unterschiedlichen Geschmäcker der Gokart-Fahrer am deutlichsten zu sehen. In manchen Ländern gibt es Gokart-Strecken, die einem Formel 1 Rundkurs in nichts nachstehen. Gerade in den arabischen Ländern wurden wir auf das Positivste überrascht.

Wir haben uns bereits vor unserer Reise intensiv mit den Möglichkeiten, den Gokart-Sport in Südafrika zu betreiben, auseinandergesetzt. Die größte Neugier hat die Rennstrecke eines Casinos bei uns geweckt. Denn sie ist uns im Vorfeld, von Freunden des Kartsports, empfohlen worden. Hier wollten wir hin. Hier wollten wir unbedingt ein paar Runden drehen.

Das Casino liegt vor den Toren der Stadt Johannesburg. Es wurde mit dem Ziel errichtet, die perfekte Unterhaltung für jeden erdenklichen Geschmack zu bieten. Ob dies nun wirklich für jeden zutrifft, sei dahin gestellt. Aber unser Geschmack wurde perfekt getroffen. Es wurde dort eine Offroad-Kartstrecke errichtet und da es zu unserer Reisezeit gelegentlich regnete, war die Strecke ein absoluter Traum. Übersät mit Pfützen und Schlamm konnten wir uns hier so richtig austoben.

Fun pur. Eine wahre Schlammschlacht haben wir uns geboten. Die Karts waren ausreichend motorisiert, um mit den Widrigkeiten des Regens zurechtzukommen. Aufgrund des losen und matschigen Untergrunds konnten wir die Kurven quer nehmen. Das war ein Riesenspaß für alle. Auf Asphalt geht dies zwar auch, beansprucht die Reifen aber extrem. Nach zwei oder drei Runden wilder „Slides“ auf Asphalt sind die Reifen verschlissen. Das geht arg ins Geld und gefährlich ist es auch.

Das gesamte Hotel und Casinoresort umfasst noch viel mehr Unterhaltungsmöglichkeiten. Wir haben sie nicht alle ausprobiert, fanden aber das Konzept hochinteressant. In Deutschland müsste eine solche Gokart-Strecke rentabel sein, dass bringt den Nachteil mit sich, dass bei der Planung und Umsetzung oft viele gute Ideen dem jeweiligen Budget zum Opfer fallen. Hier ist das Casino natürlich im Vorteil. Es macht sein Geld mit dem Spiel. Die Rennstrecke ist nur schmückendes Beiwerk und dient vor allem dem Marketing. Damit der Marketingeffekt möglichst groß ist, muss die Rennstrecke auch etwas hermachen. Nicht kleckern, sondern klotzen, ist da die Devise der Betreiber.

Uns haben die Casino-Betreiber vollkommen überzeugt. Damit wir uns ein paar Tage auf der Rennstrecke austoben konnten, haben wir natürlich auch in ihrem Hotel eingecheckt. Und abends nach unseren Rennen haben wir an der Casino-Cocktailbar noch den ein oder anderen Drink genommen. Gepokert haben wir auch. Das waren vier wunderbare Tage auf unserer Südafrika-Reise.

Vielleicht kann es etwas Vergleichbares auch eines Tages in Deutschland geben, das wäre für den Kartsport eine echte Chance. Denn nach dem Ausscheiden von Michael Schumacher ist die allgemeine Begeisterung für den Sport zurückgegangen und viele Strecken kämpfen ums finanzielle Überleben.